Schon über 300 Patienten konnten erfolgreich ins DESTINY-Register eingeschlossen werden

Inzwischen sind mehr als 300 Patienten in das DESTINY-Register eingeschlossen worden. Nach wie vor ist das Ziel, 1000 Patienten einzuschließen. Der bisherige Verlauf ist für eine Studie, die allein auf dem klinischen und wissenschaftlichen Interesse der teilnehmenden Zentren beruht und keine finanziellen Anreize bietet, sehr gut. Allerdings werden wir das Ziel nur dann in einem überschaubaren Zeitrahmen erreichen, wenn die bisher teilnehmenden Zentren weiter Patienten in diese Studie einschließen und wir zusätzlich weitere Zentren für die Teilnahme begeistern können. An dieser Stelle sei nochmals gesagt, dass das DESTINY-Register die Chance bietet, offene Fragen wie den optimalen OP-Zeitpunkt, bildgebende Faktoren, Behandlungseffekte der konservativen Therapien etc. zu untersuchen. Alle Zentren, die Patienten rekrutieren werden Zugang zu den Ergebnissen haben und das Engagement wird sich in Form von möglichen Publikationen, die daraus entstehen sicher für alle Teilnehmer auszahlen.

This entry was posted in Neuigkeiten. Bookmark the permalink.

Comments are closed.